19-jähriges Barca-Talent

Miranda landet auf Schalke: Folgt auf den Medizincheck schon die Vertragsunterschrift?

+
Juan Miranda wechselt wohl vom FC Barcelona nach Schalke: Der 19-Jährige soll den Verein auf der Linksverteidiger-Position verstärken.

Juan Miranda vom FC Barcelona wird wohl an Schalke ausgeliehen. An diesem Freitag absolviert er den Medizincheck. Danach könnte die Vertragsunterschrift folgen. Steht der 19-Jährige schon am Samstag auf dem Feld?

Gelsenkirchen - Schalke 04 steht unmittelbar vor der Verpflichtung von Juan Miranda vom FC Barcelona. Wie 24VEST.de* berichtet, hat die sportliche Leitung den 19-Jährigen bereits am Donnerstag einfliegen lassen, an diesem Freitag soll dann der Medizincheck absolviert werden. Direkt danach könnte die Vertragsunterschrift für das Leihgeschäft folgen. 

Somit könnte der Abwehrspieler möglicherweise schon am Samstag um 15.30 Uhr in der Bundesliga-Partie in der Arena gegen Hertha BSC Berlin auf dem Feld stehen. Schalke war mit Barcelona bereits seit einigen Tagen grundsätzlich einig über den Miranda-Transfer geworden, letzte Details mussten aber noch geklärt werden.

Schalke sucht auch noch einen Stürmer 

Parallel sucht Schalke noch nach einem weiteren Stürmer. Im Gespräch ist neben dem tansanischen Nationalspieler Mbwana Samatta (26) vom belgischen Erstliga-Klub KRC Genk nun offenbar auch der Usbeke Eldor Shomurodov (24) vom russischen Erstligisten FK Rostow.

op

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.