1:2 im Testspiel gegen Norwich

Schalke: Trauriger Abschied von einem Kultspieler - ein anderer Ehemaliger jubelt dagegen

+
Norwichs Moritz Leitner im Duell mit Schalkes Omar Mascarell.

Nach dem Trainingslager wirkt Schalke gegen Norwich City müde. Gegen den Premier-League-Aufsteiger gibt es die erste Testspiel-Pleite. Dabei im Mittelpunkt: ein Spieler, der gar nicht auf dem Feld stand.

Lotte/Gelsenkirchen - Er dürfte sich mächtig über diese Entscheidung seines neuen Trainers Daniel Farke geärgert haben: Wie 24VEST* berichtet, musste Torwart Ralf Fährmann beim Testspiel im münsterländischen Lotte auf der Tribüne Platz nehmen. Ausgerechnet gegen seinen ehemaligen Verein Schalke 04! 

Dennoch gewann Norwich City die Partie verdient mit 2:1 gegen die Königsblauen. Denen merkte man das vorangegangene harte dreitägige Trainingslager in Herzlake deutlich an. 

Ex-Schalker Pukki erzielt die Führung für Norwich City 

Teemu Pukki, ein anderer früherer Schalker Publikumsliebling, war der gefährlichste Mann auf dem Platz. Er hatte neben seinem Treffer zum 1:0 (13. Minute) noch weitere gute Chancen für Norwich City.

Für die Briten traf außerdem der Deutsche Moritz Leitner zum 2:1 (59.). Den zwischenzeitlichen Ausgleich für Schalke besorgte Rabbi Matondo (48.).

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.