Trainingslager statt Turnier

Schalker Choupo-Moting: Rücktritt statt Afrika-Cup

+
Eric Maxim Choupo-Moting.

Gelsenkirchen - Eine Sorge weniger für Schalke 04: Der kamerunische Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting (27) ist Medienberichten zufolge aus der Fußball-Nationalmannschaft seines Landes zurückgetreten.

Update vom 13. Januar 2017: Ohne Chuopo-Moting, dafür mit anderen Bundesliga-Stars wie zum Beispiel dem Borussen-Angreifer Pierre-Emerick Aubameyang beginnt am Samstag der Afrika Cup 2017. Hier finden Sie den Spielplan zum Turnier. Zudem haben wir für Sie zusammengefasst, wie Sie den Afrika Cup 2017 live im TV und Live-Stream verfolgen können.

Somit wird der Stürmer nicht am Afrika-Cup in Gabun (14. Januar bis 5. Februar) teilnehmen.

Die Schalker haben dadurch im Trainingslager in Benidorm/Spanien zumindest einen Angreifer dabei, denn Klaas-Jan Huntelaar, Breel Embolo und Franco Di Santo sind verletzt. Allerdings sind drei andere Spieler aus dem Team von Trainer Markus Weinzierl für den Afrika-Cup nominiert: Nabil Bentaleb (Algerien), Abdul Rahman Baba und Nachwuchsmann Bernard Tekpetey (beide Ghana).

Die Schalker brechen am Mittwoch nach Benidorm auf - ohne Coke, der nach seinem Kreuzbandriss eigentlich wieder hätte eingreifen sollen. Der spanische Rechtsverteidiger muss aber noch Einheiten für den Muskelaufbau absolvieren.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.