Zwei Platzverweise am Ende

Schlappe für Guardiola: City verliert gegen Chelsea

+
Pep Guardiola musste in einer hitzigen Schlussphase seine Spieler beruhigen.

Manchester - Zum Auftakt in der Premier League musste Pep Guardiola eine empfindliche Niederlage hinnehmen. Im Spitzenspiel unterlag City dem FC Chelsea deutlich.

Herber Dämpfer für Pep Guardiola und Manchester City in der englischen Fußball-Premier-League: Im Spitzenspiel unterlagen die Citizens gegen Tabellenführer FC Chelsea 1:3 (1:0) und büßten wertvollen Boden auf die Londoner ein. Die Blues feierten den achten Sieg in Folge.

Auf den zweiten Platz schob sich am Samstagabend der FC Arsenal (31 Zähler) auch dank eines Tores von Weltmeister Mesut Özil nach vorne. Im Londoner Derby bei West Ham United behielten die Gunners mit 5:1 (1:0) die Oberhand. Der ehemalige Real-Star Özil traf in der 24. Minute, Alexis Sanchez (72./80.) und Alex Oxlade-Chamberlein (84.) legten nach. Für West Ham traf Andy Carroll (83.).

Tottenham Hotspur machte Boden durch ein 5:0 (2:0) gegen Swansea City gut. Zu den Torschützen gehörte auch Ex-Bundesliga-Profi Heung-Min Son (45.+1). Ein Eigentor von Ex-Nationalspieler Robert Huth (64.) leitete die 1:2 (0:0)-Niederlage von Titelverteidiger Leicester City beim AFC Sunderland ein. Im Tor des englischen Meisters stand wieder Ex-Nationalkeeper Ron-Robert Zieler.

Chelsea vier Punkte vor Guardiola-Team

Mit 34 Punkten weist Chelsea jetzt vier Zähler Vorsprung vor dem Guardiola-Team auf. Verfolger FC Liverpool mit Coach Jürgen Klopp gastiert am Sonntag (14.30 Uhr) beim AFC Bournemouth und kann im Fall eines Sieges bis auf einen Punkt zu Chelsea aufschließen.

Ein Eigentor von Gary Cahill (45.) hatte die Elf von Teammanager Guardiola mit 1:0 in Führung gebracht. Torjäger Diego Costa (60.) glich für die Blues aus. Der Brasilianer Willian (70.) stellte mit einem Alleingang, den er mit dem 2:1 abschloss, die Weichen auf Sieg für die Gäste. Eden Hazard (90.) machte dann alles klar für Chelsea. City-Star Sergio Agüero und dessen Teamkollege Fernandinho sahen in der achten Minute der Nachspielzeit jeweils die Rote Karte.

Pep: Haben nicht wegen des Schiedsrichters verloren

"Wir haben nicht gewonnen, weil wir viele Chancen nicht genutzt haben, nicht wegen des Schiedsrichters", sagte Guardiola, der die Disziplinlosigkeit seiner Mannschaft bedauerte: "Es ist schade, dass das Spiel zu endete. Ich mag das nicht und entschuldige mich dafür."

Guardiola hatte die deutschen Nationalspieler Ilkay Gündogan und Leroy Sané in der seiner Start-Elf aufgeboten; beide wurden in der zweiten Hälfte ausgewechselt. Der Ex-Bayern-Coach hatte seine Start-Elf auf insgesamt sechs Positionen gegenüber dem letzten Spiel verändert. City kassierte nach sechs Spielen wieder eine Pleite.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.