Im Zweikampf verletzt

Schlüsselbeinbruch: Leverkusen wochenlang ohne Hilbert

+
Roberto Hilbert liegt verletzt auf dem Spielfeld.

Leverkusen - Schwerer Schlag für Bayer Leverkusen: Der Bundesligist muss langfristig ohne Roberto Hilbert auskommen.

Roberto Hilbert hat bei der Niederlage gegen Werder Bremen am Mittwochabend (1:4) einen Bruch des rechten Schlüsselbeins erlitten und fällt voraussichtlich sechs Wochen aus. Das teilte der Klub vor der bevorstehenden Operation in der Mediapark-Klinik in Köln am Donnerstag mit. Der 31-Jährige hatte sich bei einem Zweikampf mit Santiago Garcia verletzt und war in der 76. Minute mit einer Trage vom Feld gebracht worden.

Neben Hilbert stehen Leverkusen derzeit auch Lars Bender (Muskelfaserriss), Ömer Toprak (Muskelfaserriss), Kevin Kampl (Wadenbeinbruch), Kyriakos Papadopoulos (Kapselverletzung im Knie), Stefan Kießling (Hüftverletzung) und Charles Aranguiz (Aufbautraining) nicht zur Verfügung.

Für das Spiel beim FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr/Sky) kehrt wohl Jonathan Tah (muskuläre Probleme) zurück, doch dafür handelte sich Torjäger Javier Chicharito Hernandez gegen Bremen wegen Meckerns die Fünfte Gelbe Karte ein und ist gegen die Schwaben gesperrt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.