Langer Ausfall droht

Eintracht-Stürmer Alexander Meier an Borreliose erkrankt

+
Alexander Meier muss aktuell Antibiotika nehmen. 

Alexander Meier, Stürmer bei Eintracht Frankfurt, hat sich als Folge eines Zeckenbisses eine Borreliose-Infektion zugezogen. Das gab Trainer Niko Kovac am Samstag bekannt. 

Frankfurt/Main- Nach dem Trainingsauftakt von Eintracht Frankfurt hatte Cheftrainer Niko Kovac noch eine schlechte Nachricht zu verkünden. Stürmer Alex Meier hat sich eine Borreliose-Infektion als Folge eines Zeckenbisses zugezogen und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. „Er darf keinen Sport mit hohen Belastungen betreiben und muss Antibiotika nehmen“, sagte Kovac am Samstag.

Für den 34 Jahre alten Angreifer ist das der zweite Rückschlag: Während seines Urlaubs in den USA war er mit dem rechten Fuß umgeknickt und musste danach am Knöchel operiert werden. Möglicherweise wird Meier nun noch länger als die zunächst angenommenen zwei Monate ausfallen.

Zum Start der Vorbereitung im Sportpark Dreieich vor den Toren Frankfurts waren 20 Spieler angetreten. Darunter auch Neuzugänge wie der sieben Millionen Euro teure Stürmer Sébastien Haller, Danny da Costa oder Gelson Fernandes.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.