Mourinho: "Powerful One"

Schweinsteiger darf auf Neustart bei ManUnited hoffen

+
Bastian Schweinsteiger darf sich Hoffnungen auf einen Neustart bei Manchester United machen. Foto: Peter Powell

Manchester (dpa) - Bastian Schweinsteiger darf sich Hoffnungen machen, beim Premier-League-Club Manchester United auch über die Transferphase hinaus wieder eine Rolle zu spielen.

Das deutete ManU-Trainer José Mourinho bei einer Pressekonferenz an. "Im Sommer hatten wir versucht, für Bastian eine neue Zukunft zu finden. Er hat sich entschieden zu bleiben, trotz schwieriger Umstände. Er hat dafür gearbeitet. Dieses kleine Glück des vergangenen Spiels hat er sich verdient", sagte Mourinho über den 32-jährigen Weltmeister.

Schweinsteiger hatte beim Viertelfinalspiel gegen West Ham United im Liga-Pokal seinen ersten Einsatz für Manchester United, seit er im März verletzungsbedingt ausfiel. Im Sommer hatte ihn Mourinho emotionslos aussortiert und in die U23-Mannschaft verbannt. Medien spekulierten bereits über einen Wechsel zur anstehenden Transferphase im Januar. Doch das scheint nun passé.

Offenbar hat Schweinsteiger den "Special One", wie Mourinho in Großbritannien genannt wird, mit seinem Ehrgeiz beeindruckt. "Er ist einer mehr, der uns helfen kann", sagte der Portugiese und nannte Schweinsteiger anerkennend "Powerful One" - den Kraftvollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.