Gegen unterklassigen Gegner

Schweinsteiger mit Chicago im Pokal-Achtelfinale ausgeschieden

+
Chef auf dem Platz: Chicagos Bastian Schweinsteiger gibt Anweisungen.

Ausgeträumt: Ex-Bayern-München-Profi Bastian Schweinsteiger hat mit Chicago Fire den Einzug ins Pokal-Viertelfinale verpasst. 

Chicago - Fußball-Weltmeister Bastian Schweinsteiger ist mit Chicago Fire bereits im Achtelfinale des US Open-Pokals gescheitert. Der Klub aus der nordamerikanischen Profiliga MLS unterlag dem unterklassigen FC Cincinnati im Elfmeterschießen mit 1:3 (0:0). Einziger erfolgreicher Schütze gegen Cincinnati-Torwart Mitch Hildebrandt war Schweinsteiger, MLS-Topscorer Nemanja Nikolic scheiterte ebenso wie Arturo Alvarez und Juninho.

Hildebrandt hatte den Favoriten bereits in der regulären Spielzeit mit mehreren Glanzparaden zur Verzweiflung gebracht. Für Chicago war es die erste Pleite nach zehn Spielen ohne Niederlage in Folge. Cincinnati tritt momentan in der dritthöchsten Spielklasse United Soccer League (USL) an.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.