An der Seitenlinie

Ein Toaster vom Kaiser - über Franz Beckenbauer

+
Franz Beckenbauer im Vorfeld der Fussballweltmeisterschaft in Deutschland 2006.

Franz Beckenbauer, in Fußball-Kreisen als Kaiser bekannt, hat am Wochenende in einem bemerkenswerten Interview mit der Süddeutschen Zeitung zugegeben, dass er immer alles unterschrieben habe, was ihm so untergekommen sei: Tausende von Briefen, Tausende von Erklärungen, Tausende Vereinbarungen – und manchmal habe er sogar blanko unterschrieben.

Diese extreme Gutgläubigkeit gepaart mit einer Extra-Portion Naivität hat letztlich dazu geführt, dass Fußball-Deutschland nun ein paar Skandälchen am Backen hat und erklären muss, warum es plötzlich auch Verträge mit einem der korruptesten Fußball-Funktionäre namens Jack Warner abgeschlossen hat. Der Kaiser machte es möglich, denn – O-Ton Beckenbauer: „Sie werden doch nicht glauben, dass ich nur eine einzige Vereinbarung oder nur ein einziges Dokument gelesen habe.“

Das Problem für den Deutschen Fußball-Bund ist jetzt nicht so sehr, wie er das mit dem Sommermärchen wieder hinbiegt (erledigt der Franz), sondern was er mit den ganzen Waschmaschinen, Kühlschränken, Wäschetrocknern, Mikrowellen und Toastern macht, die seit Jahren die unterschiedlichsten Elektrofirmen in die Zentrale nach Frankfurt liefern. Sie alle verweisen auf feste Verträge. Die Unterschrift soll jeweils ein gewisser Herr Beckenbauer geleistet haben.

Im Interview mit der Süddeutschen hatte er das schon angedeutet. Auf die Frage, ob womöglich noch mehr heikle Papiere auftauchen, antwortete er: „Ja. Ich wäre nicht überrascht (lacht)."

Über den Autor

Florian Hagemann schreibt die Fußball-Kolumne "An der Seitenlinie"

An der Seitenlinie ist eine Kolumne über den kleinen und großen Fußball, weil Fußball überall funktioniert. Florian Hagemann (40) ist Redakteur der HNA und macht das, was einem nicht ausreichend talentierten Fußballer bleibt, wenn er kein Schiedsrichter werden will: Er schreibt über Fußball. Immer montags erscheinen seine Beobachtungen an der Seitenlinie.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.