Länderspiele

Selecao schlägt Ösis knapp - Serbien im Aufwind

+
David Luiz (links) trifft zum 1:0 für Brasilien gegen Österreich.

Wien - Dank Roberto Firmino hat Rekord-Weltmeister Brasilien der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft die erste Niederlage des Jahres zugefügt.

Der Offensivspieler von 1899 Hoffenheim traf beim 2:1 (0: 0) in Wien kurz vor Schluss zum Endstand, war am Dienstag aber nur einer von zahlreichen Bundesliga-Profis in Torlaune. Auch Adrian Ramos, Shinji Okazaki, Josip Drmic und Henri Anier zeigten sich treffsicher.

Einen Prestigesieg feierte England beim 3:1 (1:0) gegen den Nachbarn Schottland, zweifacher Torschütze war Wayne Rooney. Ex-Weltmeister Frankreich gewann dank eines späten Treffers von Raphaël Varane gegen Schweden 1:0 (0:0), Vizeweltmeister Argentinien unterlag Portugal im „Duell der Weltfußballer“ zwischen Lionel Messi und Cristiano Ronaldo mit 0:1 (0:0).

In Wien war Österreich vor 48.500 Zuschauern lange Zeit ein ebenbürtiger Gegner, Aleksandar Dragovic glich per Foulelfmeter (75. ) den ersten Rückstand durch David Luiz (64.) aus. Dann aber traf Firmino in seinem erst zweiten Länderspiel aus 20 Metern in den Winkel (83.). Die Selecao gewann damit auch das sechste Spiel unter Trainer-Rückkehrer Carlos Dunga, kassierte allerdings erstmals nach dem WM-Debakel einen Gegentreffer.

England gewann in Glasgow dank des starken Kapitäns Rooney. Mit 46 Treffern ist der 29-Jährige nun alleinige Nummer drei unter Englands besten Torschützen hinter Bobby Charlton (49) und Gary Lineker (48). Alex Oxlade-Chamberlain (32.) hatte England in Führung geschossen.

Wenige Kilometer entfernt in Manchester erzielte Raphaël Guerreiro das Siegtor für Portugal, während in Dublin Trainer Jürgen Klinsmann mit dem Team USA Gastgeber Irland mit 1:4 (1:1) unterlag. Serbien feierte derweil im ersten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Dick Advocaat gegen Gastgeber Griechenland ein 2:0 (0:0).

Als treffsicher erwiesen sich rund um den Globus erneut zahlreiche Bundesliga-Profis. In Ljubljana traf Adrian Ramos von Borussia Dortmund zum 1:0 (1:0) Kolumbiens gegen Slowenien, in Osaka erzielte Shinji Okazaki vom FSV Mainz 05 bei Japans 2:1 (0:0) gegen Australien das vorentscheidende 2:0 und der Leverkusener Josep Drmic war beim 2:2 (1:1) der Schweiz in Polen erfolgreich.

Auch Henri Anier von Zweitligist Erzgebirge Aue zeichnete sich beim 1:0 (1:0) Estlands gegen Jordanien als Torschütze aus. Weniger Erfolg hatte Trainer Ulli Stielike mit Südkorea beim 0:1 (0:0) im Iran.

Das sind die hübschesten Spielerfrauen

Das sind die hübschesten Spielerfrauen

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.