Jungnationalspieler

Mustafi: Nominierung ist "sehr, sehr schönes Gefühl"

+
Shkodran Mustafi wurde für das Testspiel gegen Chile zum ersten Mal bei der Nationalmannschaft nominiert.

Genua - Jungprofi Shkodran Mustafi ist von seiner ersten Nominierung für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft komplett überrascht worden.

„Ich hätte es nicht erwartet, gerade weil ich noch jung bin, meine erste Saison als Stammspieler spiele“, sagte der 21-Jährige von Sampdoria Genua am Freitag der dpa. „Aber ich muss sagen, dass es ein sehr, sehr schönes Gefühl ist.“ Bundestrainer Joachim Löw berief den Innenverteidiger ins Aufgebot fürs Länderspiel kommende Woche gegen Chile. „Für mich ist es neues Erlebnis und ich hoffe natürlich, dass ich dort meine Leistung abrufen kann und eventuell dann einfach die Nominierung bestätigen kann“, sagte er.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.