Ryu sichert Eintracht 1:0-Erfolg

heidenheim. Frohes Fest für Eintracht Braunschweig! Durch ein Blitztor von Seung-Woo Ryu zum 1:0 (0:0)-Sieg beim 1. FC Heidenheim kann das Team von Trainer Torsten Lieberknecht schöne Weihnachten feiern.

In der 59. Minute wechselte der Braunschweiger Coach den Südkoreaner für Mushaga Bakenga ein und nur 73 Sekunden später stand Ryu goldrichtig, um nach einem schweren Fehler von FCH-Keeper Körber zum Siegtreffer abzustauben, nachdem Benny Kessel den Ball zuvor von rechts in den Strafraum geflankt hatte. Für Ryu war es der vierte Treffer für Eintracht, die ihn aus Leverkusen bis zum Jahresende ausgeliehen hat. Doch Braunschweig möchte den Südkoreaner, der am Mittwoch erst 21 wurde, gern weiter halten.

Viel mehr Torchancen hatten die Eintrachtler auf der Ost-Alb gar nicht. Was auch FCH-Coach Schmidt so sah: „Wir machen einen Fehler, den Braunschweig zum Sieg nutzt. Das gibt’s gar nicht.“ Die beste Chance hatte der Aufsteiger in der 38. Minute bei einem Kopfball von Niederlechner ans Lattenkreuz. Eintracht-Trainer Torsten Lieberknecht: „Wir haben in der zweiten Halbzeit umgestellt, bekamen dann mehr Struktur ins Spiel. (haz/gsd-nh)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.