Er weiß wie man feiert

Sieg gegen Bayern? Chemnitz-Stürmer gibt Nackt-Versprechen

Drittligist Chemnitzer FC träumt in der ersten Runde des DFB-Pokals von der Sensation gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München. Ihr Stürmer gibt ein mutiges Versprechen ab.

"Wenn wir gegen Bayern gewinnen, renne ich nackt durchs Stadion", versprach Stürmer Daniel Frahn bei Sky Sport News HD vor dem Spiel am Samstag (15.30 Uhr).

Nicht nur Frahn hat das Pokalfieber gepackt. Schon nach der Auslosung im Juni hatte der gesamte Verein kopf gestanden. "Mein erster Gedanke war 'Ach du Scheiße.' Der nächste dann: 'Für die Stadt und das Umfeld ist das ja super.' Nach der ersten Reaktion war die Freude dann groß", sagte Trainer Horst Steffen am Donnerstag.

Auch der Keeper macht den Bayern eine Ansage

Ein Erfolgserlebnis gegen den FC Bayern, so unwahrscheinlich es auch ist, wäre für die Chemnitzer Gold wert. In der Liga reichte es in den ersten vier Partien nur zu vier Zählern. Gegen Bayern will Steffen kein unnötiges Risiko eingehen: "Wir wollen kein Pressing spielen. Das wäre sehr vermessen. Wir wollen hin und wieder unsere Nadelstiche setzen."

Auch Keeper Kevin Kunz machte den Bayern schon eine Ansage und drohte eklig zu werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.