Skibbe als neuer griechischer Nationaltrainer im Gespräch

+
Michael Skibbe ist ein Kandidat für Griechenland. Foto: Etienne Laurent

Athen (dpa) - Nach dem Aus in der EM-Qualifikation steht Michael Sibbe nach übereinstimmenden Medienberichten vor einem Engagement als griechischer Fußball-Nationaltrainer.

Wie mehrere griechische Zeitungen und Sportportale berichteten, sei der 50-Jährige bereits in Athen gewesen und habe sich in allen Themen mit dem griechischen Fußballverband EPO-HFF geeinigt.

Offiziell solle die Zusammenarbeit nächste Woche nach einer Sitzung des Verbandsvorstandes bekanntgegeben werden, schrieb die Zeitung "Goal". Der griechische Verband wollte eine Verpflichtung Skibbes zunächst weder bestätigen noch dementieren, wie es im griechischen Rundfunk hieß. Im Gespräch ist ein Zweijahresvertrag für den Coach, der zuletzt den türkischen Club Eskisehirspor trainiert hatte.

Als bisher einziger deutscher Coach einer griechischen Nationalmannschaft hatte Otto Rehhagel 2004 sensationell den EM-Titel geholt. Zuletzt war auch Bernd Schuster als neuer Nationaltrainer bei den Griechen im Gespräch gewesen.

Griechischer Fußballverband

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.