Trotz verpasster WM

Skibbe unterschreibt Zweijahresvertrag in Griechenland

+
Bleibt Trainer der griechischen Fußball-Nationalmannschaft: Michael Skibbe. Foto: Thanassis Stavrakis

Athen (dpa) - Michael Skibbe hat nach der verpassten WM-Qualifikation einen neuen Vertrag als griechischer Nationaltrainer unterschrieben.

"Ich bin sehr glücklich, dass mein Vertrag um zwei Jahre verlängert wurde", sagte Skibbe. Der deutsche Coach war mit seinem Team in der Qualifikation für die Fußball-WM 2018 in Russland in den Playoffs an Kroatien gescheitert. "Wir haben jetzt die Aufgabe, unsere Fehler zu korrigieren und uns für die EM 2020 zu qualifizieren", fügte der 52-Jährige hinzu.

Der Präsident des griechischen Verbandes, Vangelis Grammenos, hatte in den vergangenen Tagen immer wieder die Arbeit des Coaches gewürdigt: Skibbe sei es gelungen, "aus einem wilden Haufen, gegen den jede andere Mannschaft gewinnen konnte, wieder eine Mannschaft zu machen".

EPO-HFF Erklärung Homepage Interview

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.