Slowakei und Ungarn letzte EM-Testgegner für DFB-Auswahl

+
Oliver Bierhoff ist erfreut, dass zwei weitere Testspieltermine der Nationalmannschaft am frühen Abend sind. Foto: Uwe Anspach

Frankfurt/Main (dpa) - Die Slowakei und Ungarn sind die letzten Testspielgegner der deutschen Fußball-Nationalmannschaft vor der Europameisterschaft.

Das Benefizländerspiel gegen die Slowakei am 29. Mai in Augsburg wird bereits um 17.45 Uhr angepfiffen. Die Partie gegen Ungarn am 4. Juni in Gelsenkirchen beginnt um 18.00 Uhr.

"Mit der Festlegung der beiden Begegnungen steht das Vorbereitungsprogramm der Nationalmannschaft auf die EM. Besonders freut uns, dass es durch die frühen Ansetzungen gelungen ist, nicht nur für die Mannschaft von Joachim Löw gute Rahmenbedingungen zu schaffen, sondern auch auf unsere Fans einzugehen", sagte DFB-Interimspräsident Reinhard Rauball.

"Die Mannschaft hatte schon lange den Wunsch, mal nachmittags oder am frühen Abend spielen zu können, um insbesondere auch Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, live im Stadion dabei sein zu können", erklärte Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff. "Dass sich dies nun bei den beiden letzten Spielen vor der EURO umsetzen lässt, ist umso schöner."

Deutscher Fußball-Bund

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.