Spanischer Pokal

Ter Stegen patzt - Barca siegt trotzdem

+
Marc-Andre ter Stegen (l.) kommt bei Barca nur im Pokal und in der Champions League zum Einsatz.

Barcelona - Trotz eines Patzers von Fußball-Nationaltorhüter Marc-Andre ter Stegen steht der FC Barcelona vor dem Einzug ins Finale des spanischen Pokals.

Die Katalanen setzten sich im Halbfinal-Hinspiel der Copa del Rey gegen den FC Villarreal mit 3:1 (1:0) durch, den Gegentreffer durch einen Schuss von Manu Trigueros (48.) in die Tormitte begünstigte ter Stegen durch einen Fehler.

Der viermalige Weltfußballer Lionel Messi (41.), Andres Iniesta (49.) und Pique (69.) sorgten jedoch für den ungefährdeten Erfolg. Brasiliens Nationalspieler Neymar vergab mit einem verschossenen Handelfmeter für Barcelona (71.) zudem die Chance auf das 4:1. Am späteren Mittwochabend bestreiten Athletic Bilbao und Espanyol Barcelona das zweite Halbfinal-Hinspiel.

Vor dem Spiel legten beide Mannschaften und die Zuschauer eine Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen Fußball-Trainer Udo Lattek ein, der Barcelona von 1981 bis 1983 trainiert und mit den Katalanen den Europapokal der Pokalsieger gewonnen hatte.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.