Selecao siegt in Lyon verdient

Neymar trifft und vergibt: Superstars ballern Brasilien zu Sieg über Japan

+
Superstar Neymar traf und scheiterte in Lille vom Punkt.

Superstar Neymar hat Brasilien im Test gegen Japan zum Sieg geführt. Außerdem trafen Marcelo (Real Madrid) und Gabriel Jesus (ManCity) für die Selecao.

Der Rekord-Weltmeister Brasilien hat den Test gegen Japan zum 3:1 (3:0) gewonnen. Im französischen Lille verwandelte Neymar von Paris St. Germain einen Foulelfmeter nach Videobeweis zur Führung (10.). Real Madrids Marcelo (17.) mit einem sehenswerten Distanzschuss aus rund 20 Metern und Gabriel Jesus (36.) von Manchester City erzielten die weiteren Treffer. Für die Japaner traf Abwehrspieler Tomoaki Makino (63.). Zwischenzeitlich war Neymar (17.) mit seinem zweiten Strafstoß an Japans Torwart Eiji Kawashima gescheitert

Bei den Japanern spielten Kölns Yuya Osako, Herthas Genki Haraguchi und Frankfurts Makoto Hasebe von Beginn an. Stürmer Takuma Asano vom VfB Stuttgart wurde zur Pause eingewechselt. Brasilien hatte sich als Sieger der südamerikanischen Eliminatorias frühzeitig für die WM 2018 in Russland qualifiziert. Japan hatte sich ebenfalls als Gruppensieger seinen Platz für die Endrunde gesichert.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.