„Tauschgeschäft wird es nicht geben“

Baumann: Werders Transfer-Pläne mit Gnabry und RB-Stürmer Selke

+
Frank Baumann spricht Klartext.

Bremen - Werder-Geschäftsführer Frank Baumann spricht Klartext und verrät die Transfer-Pläne der Bremer. Es geht vor allem um Davie Selke und Serge Gnabry.

Update vom 19. Mai 2017: Wichtig für die Personalplanung der Werderaner dürfte auch sein, ob sie in der kommenden Saison international spielen. Mit einem Sieg im letzten Spiel der Bundesliga gegen den BVB könnte zumindest die Chance auf einen Platz in der Europa League gewahrt werden. Wir haben für Sie zusammengefasst, wie Sie Borussia Dortmund gegen Werder Bremen live im TV und Live-Stream sehen können.

Frank Baumann von Werder Bremen will die Offensive des Fußball-Bundesligisten in der kommenden Saison weiter verstärken und Stürmer Davie Selke von RB Leipzig zurück an die Weser holen. Ein Spielertausch mit dem Ligarivalen kommt für den Geschäftsführer Sport zurzeit allerdings nicht in Frage. 

"Serge Gnabry ist ja schon bei uns. An Davie Selke haben wir bereits Interesse bekundet. Ein Tauschgeschäft wird es definitiv nicht geben", sagte Baumann im exklusiven Interview mit Sky Sport News HD: "Finanziell ist es eine Herausforderung, aber wenn es nicht möglich wäre, dann würden wir das Thema nicht anpacken."

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.