Lockerer Aufgalopp

Testspiele: Mehrere Bundesligisten siegen zweistellig

+
Herthas Rückkehrer Sami Allagui.

Düsseldorf - Bei Temperaturen um die 40 Grad kamen die Bundesligaprofis am ersten Testspiel-Wochenende zwar mächtig ins Schwitzen, doch die meist unterklassigen Gegner stellten die Top-Teams vor wenig Probleme.

So feierten Borussia Dortmund unter dem neuen Trainer Thomas Tuchel beim 17:0 im Benefizspiel gegen das „Team Gold“ sowie Werder Bremen gegen den MSV Neuruppin (11:0) und Hertha BSC zweistellige Siege. Herthas Rückkehrer Sami Allagui erzielte beim 10:2 gegen eine Auswahl der Deutschen Bahn allein vier Treffer.

Regelmäßige Trinkpausen und viele Spielerwechsel sollten die Hitze erträglich machen. „Das Wetter war schon grenzwertig“, befand Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre. Sein Team setzte sich mit 2:0 beim TuS Koblenz durch. Dabei gaben die Neuzugänge Tobias Sippel, Lars Stindl und Nico Elvedi ihren Einstand im Borussen-Trikot. Europa-League-Teilnehmer FC Augsburg feierte beim 8:1 gegen den Landesligisten SV Mering schon den zweiten deutlichen Testspielsieg. Dominik Kohr und David Spies trafen je zweimal.

Auch Aufsteiger FC Ingolstadt gewann sein erstes Vorbereitungsspiel als Bundesligaclub. Beim Regionalligisten Wacker Burghausen trafen die neu verpflichteten Romain Brégerie und Elias Kachunga sowie Tomas Pekhart zum 3:1-Erfolg. Auch beim FSV Mainz 05 steuerte Neuzugang Maximilian Beister gleich zwei Treffer zum 6:0-Sieg gegen den Landesligisten SG Meisenheim bei.

Hannover 96 kam beim Turnier im polnischen Lublin im ersten Spiel zu einem 1:0-Erfolg gegen den AS Monaco aus Frankreichs erster Liga. Torschütze war Neuzugang Charlison Benschop.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.