Primera Division

Kroos trifft für Real - Rückschlag für Valencia

+
Toni Kroos hat sein erstes Pflichtspieltor für Real Madrid erzielt.

Madrid - Weltmeister Toni Kroos hat sein erstes Pflichtspieltor für Real Madrid geschossen. Einen weiteren Treffer der "Königlichen" legte er auf.

Der FC Barcelona hat seine Krise in der Primera Division mit Mühe überwunden. Die Katalanen siegten bei UD Almeria nach Rückstand noch 2:1 (0:1) und beendeten die ungewohnte Negativserie von zuletzt zwei Niederlagen in Folge. Superstar Neymar (73.) und Jordi Alba (82.) drehten die Partie nach dem Rückstand durch Thievy Bifouma (37.) noch.

Lionel Messi verpasste es allerdings im dritten Spiel nacheinander, seinen 251. Ligatreffer zu erzielen und damit den Uralt-Torrekord von Telmo Zarra einzustellen. Erst am Mittwoch war der Argentinier im Spiel bei Ajax Amsterdam (2:0) mit seinem Toren 70 und 71 in der ewigen Trefferliste der Champions League mit Raul gleichgezogen.

Mit seinem ersten Tor in der Primera Division führte Weltmeister Toni Kroos Tabellenführer Real Madrid zum 5:1 (2:1) gegen Rayo Vallecano. Der Ex-Münchner erzielte in der 55. Minute das entscheidende 3:1. Zuvor hatte er bereits die frühe Führung durch Gareth Bale vorbereitet (8.).

„Kroos hat stark gespielt, er war der beste Spieler auf dem Platz“, lobte Real-Trainer Carlo Ancelotti: „Er hat heute sein erstes Tor erzielt und mich wirklich überrascht, weil er ein unglaublich hohes Spielniveau gezeigt hat.“

Zudem trafen Sergio Ramos (40.), Karim Benzema (59.) und Cristiano Ronaldo (84.) für die Königlichen, die ihren Zwei-Punkte-Vorsprung vor Barca behaupteten. Weltfußballer Ronaldo baute damit seinen Rekord auf neun Ligaspiele in Folge mit mindestens einem Treffer aus.

Rückschlag für Valencia und Mustafi

Weltmeister Shkodran Mustafi hat mit dem spanischen Erstligisten FC Valencia einen unerwarteten Dämpfer hinnehmen müssen. Der Abwehrspieler kam mit den „Blanquinegros“ am elften Spieltag der Primera Division nicht über ein enttäuschendes 0:0 gegen Athletic Bilbao hinaus. Damit rutschte Valencia hinter Tabellenführer Real Madrid und dessen Erzrivalen FC Barcelona auf den dritten Platz zurück. Nach fünf Siegen ließ Mustafis Team im sechsten Heimspiel erstmals Punkte liegen. In der zerfahrenen Partie erspielten sich die Gastgeber kaum zwingende Torchancen. Mustafi, im Sommer für acht Millionen Euro von Sampdoria Genua nach Valencia gewechselt, hatte in den beiden Spielen zuvor drei Tore erzielt.

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

Die internationalen Top-Transfers des Sommers

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.