Nach nur einer Saison

Torjäger Ibrahimovic und Manchester United trennen sich

+
Zlatan Ibrahimovic (r) und Paul Pogba feiern den Sieg im Finale der Europa League. Foto: Johanna Lundberg

Manchester (dpa) - Fußballstar Zlatan Ibrahimovic und Manchester United trennen sich nach nur einer Saison wieder. Der derzeit verletzte Torjäger taucht auf den am 9. Juni von der englischen Premier League veröffentlichten Spielerlisten nicht mehr auf.

Der 35 Jahre alte Schwede war vor einem Jahr von Paris Saint-Germain zu Man United gekommen und hatte dort einen Einjahresvertrag mit der Option auf eine weitere Saison unterschrieben.

Ibrahimovic hatte im April im Viertelfinale der Europa League gegen den RSC Anderlecht eine schwere Knieverletzung erlitten. Bis dahin erzielte er 28 Tore für den englischen Traditionsclub. United plante ursprünglich auch für die kommende Spielzeit mit Ibrahimovic.

Trotz seiner schweren Verletzung hatte der Stürmer zuletzt erklärt, noch nicht an ein Karriereende zu denken. "Ich werde das durchstehen wie alles andere und sogar noch stärker zurückkommen", schrieb Ibrahimovic bei Instagram.

Aktuelle Spielerlisten der Premier League

Ibrahimovic-Post bei Instagram

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.