1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Spektakulärer Tausch: Gibt der FC Bayern München ein Duo für einen Wunschspieler ab?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Sasa Kalajdzic steht auf der Wunschliste des FC Bayern München. (Archivbild)
Sasa Kalajdzic steht auf der Wunschliste des FC Bayern München. (Archivbild) © Tom Weller/dpa

Der FC Bayern München ist auf der Suche nach einem Stürmer und plant wohl einen Tausch, um an den Wunschspieler zu kommen.

München - Das Wechsel-Theater um Robert Lewandowski geht weiter. Der Angreifer hat sich klar positioniert und ist fest entschlossen, den FC Bayern München im Sommer zu verlassen. „Meine Geschichte beim FC Bayern ist vorbei. Eine weitere gute Zusammenarbeit kann ich mir nicht vorstellen. Ein Transfer ist für alle Seiten die beste Lösung“, sagte der Torjäger bei einer Pressekonferenz der polnischen Nationalmannschaft.

Ziel soll der FC Barcelona sein. „Spanien ist großartig! Wir haben ein Haus auf Mallorca. Das Gefühl für Spanien ist da und ich finde es einen wirklich guten Ort – nicht nur um dort Urlaub zu machen“, so Lewandowski kürzlich zum polnischen TV-Sender Eleven Sports PL.

Der FC Bayern München hat einem Transfer eine klare Absage erteilt, doch trotzdem könnte es in nächster Zeit zu einem Abgang kommen – wenn der Preis stimmt. Der FC Barcelona hat ein erstes Angebot über 32 Millionen Euro abgegeben, das ist dem deutschen Rekordmeister aber deutlich zu wenig. Für den Fall eines Abgangs von Lewandowski müsste der FC Bayern München einen Nachfolger holen und lotet deshalb bereits jetzt die verschiedenen Möglichkeiten aus.

Wunschstürmer beim FCB: FC Bayern München hat Interesse an Sasa Kalajdzic

Ein Kandidat, der beim FC Bayern München hoch im Kurs steht, ist Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart. Ein Transfer des Angreifers kann sich aber noch eine Weile hinziehen, wie er selbst im Trainingslager der österreichischen Nationalmannschaft bestätigte: „Es wird keinen Schnellschuss geben. Es geht darum, das Bestmögliche für mich zu finden.“

Sollte der FC Bayern München den Nationalspieler aus der Alpenrepublik verpflichten wollen, müsste Sportvorstand Hasan Salihamidžić 25 Millionen auf den Tisch legen. Es könnte sich aber auch eine kreative Lösung anbieten, denn die beiden Vereine könnten einfach Spieler tauschen.

FC Bayern München vor Spielertausch mit dem VfB Stuttgart?

Joshua Zirkzee kehrt nach einem erfolgreichen Jahr beim RSC Anderlecht, zu dem er eine Saison ausgeliehen war, zurück an die Säbener Straße und muss sich in der Vorbereitung Trainer Julian Nagelsmann durch gute Leistungen im Training anbieten. Beim VfB Stuttgart hätte das große Talent sicherlich deutlich größere Chancen auf regelmäßige Einsätze, die für seine Weiterentwicklung extrem wichtig sind.

Wie die Sport-Bild berichtet, könnte sich tatsächlich ein Tauschgeschäft zwischen dem FC Bayern München und dem VfB Stuttgart anbahnen. Sasa Kalajdzic würde in diesem Szenario an die Säbener Straße wechseln. Den Weg nach Schwaben würden Joshua Zirkzee und Omar Richards antreten, der großes Potenzial hat, für den der deutsche Rekordmeister aber noch mindestens eine Nummer zu groß ist.

Unterdessen setzt der FC Bayern München Offensivspieler Serge Gnabry ein Ultimatum. Sollte der DFB-Star nicht verlängern, wird er verkauft. Der FCB soll sich laut eines Medienberichts bereits mit Sadio Mané einig sein. Einziger Knackpunkt: Die Ablöse. (smr)

Auch interessant

Kommentare