Verstärkungen für Trainer Hasenhüttl

Transfer-Offensive bei Leipzig: „Fünf Neue mit richtig Qualität"

+
Leipzig-Coach Ralph Hasenhüttl fordert für die kommende Saison neue Spieler.

Um in der Königsklasse bestehen zu können, braucht es bei RB Leipzig neue Spieler. Trainer Ralph Hasenhüttl findet daher klare Worte und hat bereits genaue Vorstellungen. 

Leipzig - Trainer Ralph Hasenhüttl vom Fußball-Bundesligsten RB Leipzig hat nach der erstmaligen Champions-League-Qualifikation deutliche Verstärkungen gefordert. "Wir haben jetzt schon keinen großen Kader. Deshalb brauchen wir sicherlich um die fünf Neue, wenn keiner mehr geht, und zwar Spieler mit richtig Qualität. Vor allem im Mittelfeld und im Angriff müssen wir uns verstärken", sagte der Österreicher im Interview mit dem kicker (Montagsausgabe).

Trotz der ungewohnten Doppelbelastung sieht der 49-Jährige seine junge Mannschaft auch in der kommenden Saison "in der Lage, um die internationalen Plätze mitzuspielen". In der Königsklasse erhofft sich Hasenhüttl gleich beim Debüt den Einzug ins Achtelfinale: "Die Gruppenphase zu überstehen, wird ganz sicher nicht leicht, halte ich aber dennoch für machbar, wenn die Gruppe nicht zu stark ist."

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.