Premiere in Frankreich

Trapp nach PSG-Auftakt in Unterzahl: "War nicht einfach"

+
Nach dem Sieg von Paris St. Germain freuen sich David Luiz und der neue Torwart Kevin Trapp.

Lille - Kevin Trapp hat nach dem Saison-Auftaktsieg mit dem französischen Fußball-Meister Paris St. Germain ein zufriedenstellendes erstes Fazit gezogen.

In einem Video mit Reaktionen der Spieler auf der Vereins-Homepage sagte der ehemalige Torwart von Eintracht Frankfurt auf Französisch: "Es war nicht einfach. Es war sehr wichtig, das erste Spiel zu gewinnen." Trapp hatte sich mit der hochkarätig besetzten Mannschaft im Eröffnungsspiel der Ligue 1 beim OSC Lille mit 1:0 durchgesetzt.

Dabei mussten die Pariser mehr als eine Stunde lang mit nur zehn Akteuren spielen, nachdem PSG-Mittelfeldspieler Adrien Rabiot in der 27. Minute die Gelb-Rote-Karte gesehen hatte. Das Tor erzielte der Brasilianer Lucas in der 57. Minute. "Wir haben gut angefangen, aber wir müssen auch so weitermachen", sagte Trapp.

"Wenn man das Szenario in Betracht zieht, war es ein sehr gutes Ergebnis", betonte Trainer Laurent Blanc. Er warnte aber: "Wir müssen aufpassen, immer kannst du nicht mit zehn gegen elf gewinnen."

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.