Deutlicher Sieg in Memmingen

TSV 1860 mit gelungenem Einstand in die Regionalliga

+
Sascha Mölders jubelt mit Nico Karger über das 2:0.

Der TSV 1860 gewinnt sein Auftaktspiel nach dem zweifachen Abstieg in die Regionalliga Bayern deutlich. Das Team von Daniel Bierofka zeigte sich von den vergangenen Wochen unbeeindruckt.

Memmingen - Die Münchner Löwen haben zum Neustart einen Sieg bejubelt. Nach dem Absturz aus dem Profi-Fußball gewann der TSV 1860 am Donnerstag beim FC Memmingen zum Start der Regionalliga-Saison mit 4:1 (1:0). Vor rund 5000 Zuschauern brachten Christian Köppel (11. Minute), Nico Karger (50.) und Timo Gebhart (73.) das Team von Trainer Daniel Bierofka klar in Führung. Das 1:3 durch Fabian Krogler (85.) kam zu spät, um das Spiel noch einmal zu drehen. Stattdessen machte Nicholas Helmbrecht (90.+2) alles klar.

Nachdem rechtzeitig vor der ersten Partie die finanziellen Rahmenbedingungen beim Traditionsclub und die Rückkehr in das heimische Stadion an der Grünwalder Straße geklärt worden waren, durften die von zahlreichen Fans lautstark angefeuerten Löwen sich auch sportlich freuen. „Es war ganz wichtig, dass wir mit einem Erfolgserlebnis gestartet sind und positive Stimmung erzeugen konnten“, sagte Bierofka in Sport1.

Munteres Spiel und frühe Führung

In einem munteren Spiel, das von Sport1 live übertragen wurde, gingen die Gäste früh in Führung. Der gebürtige Münchner Köppel überraschte Memmingens schlecht postierten Schlussmann Martin Gruber mit einem feinen Heber. Die Platzherren mühten sich danach trotz Möglichkeiten vergeblich um den Ausgleich.

Jubeln durften dann wieder die Löwen. Karger zog von der Strafraumgrenze ab und traf mit dem fulminanten Schuss unhaltbar zum 2:0. Der Vorjahresvierte Memmingen steckte keineswegs auf und brachte die Gäste wiederholt in Verlegenheit. Doch Gebhart trumpfte in seiner Geburtsstadt mit dem 3:0 auf. Memmingen sorgte durch das 1:3 von Krogler noch einmal Spannung, aber Helmbrecht stellte gegen die aufgerückten Schwaben den alten Abstand wieder her. Am Ende fiel der Sieg zu deutlich aus.

„Unendlich froh, dass sich die Gesellschafter geeinigt haben“

Nach der abgewendeten Insolvenz und dem besiegelten Auszug aus der Allianz Arena waren alle Münchner erleichtert, wieder für sportlich positive Schlagzeilen sorgen zu können. Das Team besteht vor allem aus ehemaligen U21-Akteuren, die von einzelnen erfahrenen Fußballern unterstützt werden.

„Wir sind unendlich froh, dass sich die Gesellschafter geeinigt haben“, sagte 1860-Interimsgeschäftsführer Markus Fauser während des Spiels. „Wir haben eine Lösung und haben hoffentlich ein gutes und ruhiges Jahr.“ Dazu wollen die Löwen nach dem Absturz aus der 2. Liga nun vorne in der Regionalliga mitspielen, zählen neben dem FC Bayern München II und dem 1. FC Schweinfurt 05 zu den Topteams.

„Ab heute ist eine neue Spielzeit, und wir freuen uns alle, dass 1860 München dabei ist“, sagte Rainer Koch, Präsident des Bayerischen Fußball-Verbandes.

Einen Ticker zum Spiel können Sie bei tz.de* lesen.

*tz.de gehört zum Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.