Spanien gewinnt zum dritten Mal

Trotz Sieg: Frühes Aus für Portugal bei U21-EM

+
Portugals Joao Cancelo (r.) und Spaniens Daniel Ceballos Fernandez.

Portugals U21-Nationalmannschaft ist bei der U21-EM in Polen in der Gruppenphase gescheitert - trotz 4:2-Sieg im Spiel gegen Mazedonien.

Bydgoszcz/Gdynia - Die Auswahl um den Neu-Leipziger Bruma und Renato Sanches vom FC Bayern besiegte am Freitag in Gdynia zwar die bereits ausgeschiedenen Mazedonier mit 4:2 (2:1), hat als Gruppenzweiter aber die schlechtere Tordifferenz als die Slowakei als Zweiter der Gruppe A und damit keine Chance mehr auf die K.o.-Runde. Die bereits für das Halbfinale qualifizierten Spanier besiegten Serbien mit 1:0 (1:0) und feierten ihren dritten Sieg.

Portugal ging gegen EM-Neuling Mazedonien früh durch Edgar Ié in Führung (2. Minute), RB-Neuzugang Bruma erhöhte mit einem fulminanten Schuss (22.). Die weiteren Tore durch Daniel Podence (57.) und erneut Bruma (90.+1) waren aber letztlich zu wenig für dem EM-Finalisten von 2015, weil auch die Mazedonier noch zwei Tore durch Enis Bardhi (40.) und Kire Markoski (80.) erzielten. Portugal Diogo Jota sah in der Schlussphase noch die Rote Karte (90.+2). Für die Spanier traf Denis Suarez vom FC Barcelona zum dritten Sieg im dritten EM-Spiel (38.).

Deutschland führt die Gruppe C mit sechs Zählern und 5:0 Toren an und muss am Samstag gegen Italien antreten. Ein Punkt reicht dann zum Gruppensieg. Sollten die U21-Fußballer nur Zweiter werden, müssen sie das Torverhältnis der Slowakei von 6:3 überbieten. Nur die drei Gruppensieger und der beste Zweite ziehen ins Halbfinale ein.

Bei tz.de* finden Sie den kompletten Spielplan der U21-EM in Polen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.