Auftaktsiege für Senegal und Algerien beim Afrika-Cup

+
Moussa Sow schießt Senegal Sekunden vor dem Abpfiff zum Sieg. Foto: Barry Aldworth

Mongomo (dpa) - Senegal und Algerien sind mit verdienten Siegen in den Afrika-Cup gestartet, Ghanas Fußballer kassierten eine bittere Last-Minute-Niederlage. Die Algerier setzten sich nach 0:1-Rückstand in Mongomo/Äquatorialguinea noch mit 3:1 (0:0) gegen Südafrika durch.

Die Mannschaft aus der Kap-Republik war durch ein glänzend herausgespieltes Tor von Thuso Phala (51. Minute) in Führung gegangen. Doch durch ein Eigentor von Thulani Hlatshwayo (68.) sowie die Treffer von Faouzi Ghoulam (73.) und Islam Slimani (84.) drehten die Nordafrikaner die Partie. Tokelo Rantie verschoss einen Foulelfmeter (54.) für die Südafrikaner. WM-Achtelfinalist Algerien ist damit erster Tabellenführer der Gruppe C.

Der eingewechselte Moussa Sow von Fenerbahce Istanbul erzielte in der dritten Minute der Nachspielzeit den Treffer zum 2:1 (0:1)-Sieg Senegals. Die Black Stars aus Ghana waren durch einen Foulelfmeter von André Ayew (14. Minute) in Führung gegangen und hatten vor der Pause noch die große Chance zum 2:0. Der ehemalige Hannoveraner Bundesliga-Profi Mame Diouf traf für die sich steigernden Senegalesen zum 1:1 (58.).

Ghanas Trainer Avram Grant schonte seinen Kapitän Asamoah Gyan im Auftaktspiel des viermaligen Cup-Gewinners. Der Stürmer konnte wegen eines "leichten Anflugs" von Malaria zwei Tage lang nicht mit der Mannschaft trainieren; für eine Nacht war er im Krankenhaus.

Afrika-Cup Spielplan

Afrika-Cup Kader

Afrika-Cup Regularien, pdf

Afrika-Cup Stadien

CAF auf Twitter

Statistiken ECA

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.