Wegen überragender Aktionen

UEFA: Neuer, ter Stegen und de Bruyne nominiert

+
Manuel Neuer.

Nyon - Weltmeister Manuel Neuer, Marc-Andre ter Stegen und Kevin de Bruyne sind von der UEFA wegen überragender Aktionen für Internet-Wahlen nominiert worden.

Weltmeister Manuel Neuer, Champions-League-Sieger Marc-Andre ter Stegen und Deutschlands Fußballer des Jahres Kevin de Bruyne sind von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) wegen überragender Aktionen für Internet-Wahlen nominiert worden. Der Münchner Torhüter Neuer und Barcelonas Keeper ter Stegen stehen für die „Parade der Saison“ zur Auswahl, der Wolfsburger de Bruyne für das „Tor der Saison“.

Neuer verdiente sich die Nominierung mit einer spektakulären Doppel-Parade im Champions-League-Gruppenspiel der Bayern gegen den AS Rom. Ter Stegen steht wegen seiner außergewöhnlichen Rettungsaktion gegen Robert Lewandowski im Halbfinal-Rückspiel in München zur Wahl, de Bruyne für seinen Treffer im Europa-League-Spiel gegen den OSC Lille, als er aus 20 Metern per Volleyschuss in den Winkel traf.

Die beiden Torhüter konkurrieren unter anderem mit Thibaut Courtois (FC Chelsea) und Gianluigi Buffon (Juventus Turin), der Belgier de Bruyne unter anderem mit den Superstars Cristiano Ronaldo und Lionel Messi, dessen Tor im Halbfinal-Hinspiel der Champions League gegen die Bayern zur Wahl steht. Die UEFA nominierte jeweils zehn Paraden und Tore aus all ihren Wettbewerben.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.