Dritter Club-Wettbewerb

UEFA will Verlierer-Verlierer-Cup einrichten

St. Julian's/Malta - Gibt es bald wieder einen dritten europäischen Wettbewerb? Die UEFA plant möglicherweise einen weiteren Pokal. Dieser liegt sogar noch unterhalb der Europa League.

Die Mitglieder der Europäischen Fußball-Union UEFA haben bei ihrem Treffen in Malta auch die Möglichkeit eines dritten kontinentalen Vereinswettbewerbs besprochen. Diese Diskussionen über einen Pokal unterhalb der Champions League und Europa League seien noch in einer sehr frühen Phase, berichtete die Nachrichtenagentur AP am Mittwoch. Der Wettbewerb könnte für Vereine eingerichtet werden, die in den Qualifikationsrunden der Europa League ausscheiden.

„Es wird den Clubs mehr Möglichkeiten geben, die niemals die Finalrunden erreichen“, sagte Wolodimir Geninson, Geschäftsführer des ukrainischen Verbands. „Wir unterstützen dies sehr.“ Derartige Änderungen könnten voraussichtlich frühestens 2018 nach Ende des aktuellen TV-Deals eingeführt werden. Bis 1999 gab es auf europäischer Ebene noch einen dritten Club-Wettbewerb - der Europapokal der Pokalsieger wurde mit dem damaligen UEFA-Cup verschmolzen. Franz Beckenbauer bezeichnete vor ewigen Zeiten den UEFA-Cup als "Cup der Verlierer". Damit würde dieser Wettbewerb dann der "Cup der Verlierer der Verlierer" sein?

„Die UEFA überprüft ständig die Formate ihrer Wettbewerbe und lädt die Stakeholder, inklusive der Mitgliedsländer, dazu ein, die Ideen zu teilen“, teilte der Kontinentalverband mit. „Im Moment liegen keine konkreten Vorschläge auf dem Tisch, während wir gerade erst den neuen Drei-Jahre-Zyklus (2015-2018) für Club-Wettbewerbe beginnen.“

Nach der Tagung der Mitgliedsländer trifft sich das UEFA-Exekutivkomitee am Donnerstag und Freitag.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.