27,2 Millionen Steuern hinterzogen

Uli Hoeneß vor Gericht: Bilder vom dritten Prozesstag

Uli Hoeneß Prozess Mittwoch
1 von 13
Tag drei im Steuer-Prozess um Uli Hoeneß hat am Mittwoch seinen Lauf genommen.
Uli Hoeneß Prozess Mittwoch
2 von 13
Begleitet wurde er wie in den Tagen zuvor von seiner Frau Susanne.
Uli Hoeneß Prozess Mittwoch
3 von 13
Hoeneß, seine Anwälte und der Staatsanwalt kamen mit zehn Minuten Verspätung in den Gerichtssaal.
Uli Hoeneß Prozess Mittwoch
4 von 13
Uli Hoeneß wirkte deutlich entspannter als noch am Dienstag.
Uli Hoeneß Prozess Mittwoch
5 von 13
Ab und zu huschte dem Präsidenten des FC Bayern ...
Uli Hoeneß Prozess Mittwoch
6 von 13
... sogar ein Lächeln übers Gesicht.
Uli Hoeneß Prozess Mittwoch
7 von 13
Wie auch in den Tagen zuvor an Hoeneß' Seite: seine Anwälte Bernd Groß (v.l.n.r.), Hanns W. Feigen und Markus Gotzens.
Uli Hoeneß Prozess Mittwoch
8 von 13
Vor Prozessbeginn rückte sich der 62-Jährige noch seine rote Krawatte zurecht.
Uli Hoeneß Prozess Mittwoch
9 von 13
Der dritte Tag im spektakulären Prozess ging am Mittwoch nach nicht einmal eineinhalb Stunden Verhandlungszeit zu Ende.

Uli Hoeneß steht in München vor Gericht: Er soll über 27,2 Millionen Euro Steuern hinterzogen haben. Es geht um die Frage, ob seine Selbstanzeige gültig ist. Hier sehen Sie Bilder vom dritten Prozesstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert
Mit dem Einzug ins Finale haben Kroatiens Kicker bei der WM 2018 gehörig überrascht. Ihre wohl heißeste Anhängerin …
Sie ist der wohl meistfotografierte Kroatien-Fan der Welt - ihr knappes Final-Outfit ist besonders sehenswert

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.