Starke Zweitligisten

Auffälligkeiten des DFB-Pokals: Und doch noch ein Sieg für Schalke

Huub Stevens.
+
Geht mit einem Sieg: Huub Stevens.

Zwei Fußball-Regionalligisten waren noch dabei. Der eine traf auf die sieglosen Schalker.

Kassel – Zudem gab der neue BVB-Trainer Edin Terzic sein Pokaldebüt und drei Zweitligisten spielten stark auf. Die Auffälligkeiten des DFB-Pokal-Dienstags:

Die Viertligisten

Kamen aus dem Südwesten. Der SSV Ulm und die SV Elversberg waren noch dabei. Doch das Hauptaugenmerk lag auf den Ulmern. Denn die traten ja bei den in der Liga seit 29 Spielen sieglosen Schalkern an, weil sie selbst aus wirtschaftlichen Gründen auf ihr Heimrecht verzichteten. Kaum zu glauben, aber Schalke hat 2020 34 Pflichtspiele bestritten – und davon vier gewonnen. Von diesen vier wiederum drei im Pokal. Gegen Hertha BSC, Schweinfurt – und nun eben Ulm. Benito Raman traf doppelt, Suat Serdar traumhaft, Ulms Johannes Reichert verschoss erst einen Elfmeter, traf aber im Nachschuss zum 1:3. Dabei blieb es. Und so geht der Schalker Notfall-Trainer Huub Stevens doch tatsächlich mit einem Sieg. Als Nachfolger sind Christian Gross und Alexander Zorniger im Gespräch.

Raus ist neben Ulm auch Elversberg. Gegen Gladbach unterlag die SV 0:5. Dass Sinan Tekerci bereits nach 31 Minuten wegen Meckerns Gelb-Rot sah, machte diese Aufgabe für den Regionalligisten schwieriger – und schließlich eben unlösbar.

Die Zweitligisten

Präsentierten sich stark. Greuther Fürth war bei der TSG Hoffenheim zu Gast, verschoss in der Nachspielzeit einen Elfmeter, der bereits das Weiterkommen hätte bedeuten können – und setzte sich nach Elfmeterschießen dann doch noch durch. Es brauchte aber 18 Schützen, bis diese Entscheidung feststand.

Der SC Paderborn warf einen zweiten Erstligisten raus. Und zwar das zuletzt so begeisternde Union Berlin (3:2). Dabei stand Unions Ersatzkeeper Loris Karius. In der Nachspielzeit landete ein Schuss vom Berliner Taiwo Awoniyi am Pfosten.

Die Erstligisten

Zwei machten nicht mehr als nötig. Der 1. FC Köln gewann dank des ersten Saisontreffers von Anthony Modeste 1:0 gegen Osnabrück. Borussia Dortmund siegte gegen Braunschweig nach Toren von Mats Hummels und Jadon Sancho 2:0. (Maximilian Bülau)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.