US-Fußballstar

Verfahren gegen Hope Solo eingestellt

+
Ein Verfahren gegen Hope Solo wegen häuslicher Gewalt wurde eingestellt.

Kirkland - Sie soll ihren 17-jährigen Neffen und ihre Schwester bei einer Familienfeier geschlagen haben. Doch nun wurde das Verfahren gegen US-Fußballstar Hope Solo eingestellt.

Das Verfahren gegen US-Fußballstar Hope Solo wegen häuslicher Gewalt ist auf Antrag ihres Anwalts eingestellt worden. Ein Vertreter des Gerichts in Kirkland/Washington bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass Richter Michael Lambo dem Antrag auf Klageabweisung stattgegeben hat.

Solo, Nationaltorhüterin in Diensten von Seattle Reign aus der Profiliga NWSL, war vorgeworfen worden, ihren 17-jährigen Neffen und ihre Schwester am 21. Juni bei einer Familienfeier geschlagen zu haben.

Der 33-Jährigen hätten bei einer Verurteilung bis zu sechs Monate Haft gedroht. Nach Medienberichten hatten die beiden vermeintlichen Opfer zwei Termine mit Solos Anwalt verpasst.

SID

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.