1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Verletzungssorgen beim FC Bayern München: Zwei Stammspieler sind angeschlagen

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Können Niklas Süle und Robert Lewandowski am Wochenende in der Bundesliga mitwirken?
Können Niklas Süle und Robert Lewandowski am Wochenende in der Bundesliga mitwirken? © Julia Rahn/imago

Dem FC Bayern München drohen in der Bundesliga gleich mehrere Ausfälle. Zwei Stammspieler können nicht voll trainieren. 

München – Im Kampf um die Deutsche Meisterschaft könnte es noch einmal richtig spannend werden. Denn der FC Bayern München schwächelte zuletzt etwas und ließ einige Punkte auf dem Weg zum nächsten Titel liegen. Am meisten dürfte sich Borussia Dortmund darüber freuen, die wieder eine kleine Chance sehen. Aktuell trennen die beiden Mannschaften noch sieben Punkte, der BVB hat aber aufgrund des verschobenen Spiels gegen Mainz 05 noch ein Spiel weniger.

Sollte Borussia Dortmund das Spiel gegen Mainz 05 am Mittwoch (16.03.2022) also gewinnen, würde der Abstand auf vier Punkte schrumpfen und der FC Bayern München müsste noch einmal um die Schale zittern. Genau zu dieser Zeit plagen den FCB jetzt auch noch Verletzungssorgen.

FC Bayern München: Superstar Robert Lewandowski verletzt sich im Training

Superstar Robert Lewandowski sorgte bereits am Dienstag (15.03.2022) für eine Schrecksekunde, als er sich im Training verletzte. „Ich habe einen Ball nicht sauber getroffen und es schmerzt etwas“, sagte er nach dem Training gegenüber der Bild, nach einer Untersuchung des Knies stand fest: Er muss wohl eine zweitägige Trainingspause einlegen, sollte aber beim Spiel gegen Union Berlin am Wochenende wieder fit sein.

Ob er dann aber auch wirklich zum Einsatz kommt, ist alles andere als sicher, Trainer Julian Nagelsmann könnte ihn auch für andere Aufgaben schonen. Denn bereits in wenigen Wochen wartet das Viertelfinale in der Champions League, einen längeren Ausfall ihres Top-Stürmers kann sich der FC Bayern München also nicht leisten.

Niklas Süle muss Training des FC Bayern München vorzeitig beenden

Doch damit noch nicht genug. Denn auch Abwehr-Ass Niklas Süle hatte bei der geheimen Trainingseinheit am Mittwoch offenbar Probleme, berichtet das Sportmagazin Kicker. Der 26-Jährige musste demnach bereits nach zwei Sprints zu Beginn abbrechen, startete dann bei einer anderen Übung aber wieder durch. Nach einer Stunde war jedoch Schluss und er verließ leicht humpelnd vorzeitig den Platz.

Ein Ausfall von Süle wäre für den FC Bayern München wahrscheinlich genauso bitter, wie der von Robert Lewandowski, denn der 26 Jahre alte Abwehrmann hält die teilweise wackelnde Abwehr des FCB gut zusammen und zeigte in den letzten Wochen starke Leistungen. Meldungen über eine ernstere Verletzung des Abwehrchefs gibt es allerdings nicht. (msb)

Auch interessant

Kommentare