VfB in Mainz ohne Didavi - Emotionales Spiel für Kramny

+
Der VfB muss auf Daniel Didavi verzichten. Foto: Federico Gambarini

Mainz (dpa) - Der VfB Stuttgart geht als klarer Außenseiter in das Spiel beim FSV Mainz 05 am Freitagabend. Seit zehn Jahren sind die Schwaben sieglos in Mainz, als Tabellenvorletzter der Fußball-Bundesliga beträgt der Rückstand auf den Gastgeber zwölf Punkte.

Die Schwaben verloren zudem drei der vergangenen vier Partien, Mainz ist seit fünf Spielen ungeschlagen. "Auf den Tabellenstand gebe ich nichts. Ich erwarte ein Spiel voll auf Augenhöhe", sagte der Mainzer Trainer Martin Schmidt am Donnerstag. Auch Stuttgarts Sportvorstand Robin Dutt schenkt der Statistik keine große Beachtung. "Ich sehe keinen Grund, warum wir da nicht auch selbstbewusst auftreten sollten", sagte er vor der Partie des 16. Spieltages.

Allerdings wusste Dutt zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass der VfB auf Daniel Didavi verzichten muss. Wegen Problemen mit der Hüfte steht der Spielmacher nicht im Kader. Auch die Langzeitverletzten Daniel Ginczek und Martin Harnik fehlen Interimstrainer Jürgen Kramny bei seiner Rückkehr nach Mainz. Dort begann er 2006 in der U19 seine Karriere als Coach. "Es wäre blöd, wenn ich sagen würde, das wäre nichts Besonderes", meinte der 44-Jährige.

Vorschau bei bundesliga.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.