Angreifer laboriert an Rippenprellung

VfB muss gegen Bayern wohl auf Akolo verzichten

+
Chadrac Akolo fällt gegen den FC Bayern sehr wahrscheinlich aus.

Der VfB Stuttgart muss zum Abschluss der Hinrunde im Spiel gegen den FC Bayern München wohl auf Chadrac Akolo verzichten.

Stuttgart - Hannes Wolf gehen langsam die Angreifer aus. Nach der Verletzung von Matthias Ginczek und Anastasios Donis fällt vermutlich auch Chadrac Akolo gegen den FC Bayern München aus. 

Der 22-Jährige zog sich bei der 0:1-Niederlage des VfB gegen die TSG Hoffenheim unter der Woche eine schmerzhafte Rippenprellung zu. „Es tut ihm beim Atmen weh. Das ist natürlich sehr schmerzhaft. Es würde mich sehr erstaunen, wenn es möglich wäre, zu spielen", erklärte Wolf am Freitag auf der Pressekonferenz.

Der VfB Stuttgart empfängt am Samstag um 15.30 Uhr (hier geht‘s zum Liveticker auf tz.de*) den FC Bayern München, der die Herbstmeisterschaft schon sicher hat. 

Weitere Infos zum VfB Stuttgart erhalten Sie bei den Kollegen von echo24.de*.

*echo24.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.