Immer noch in der Reha

Bitter für den VfB: Saison-Aus für Didavi

+
Daniel Didavi (l.) kann seinem VfB im Abstiegskampf nicht mehr helfen.

Stuttgart - Der abstiegsbedrohte VfB Stuttgart wird auch im Saisonendspurt ohne Mittelfeldspieler Daniel Didavi auskommen müssen. Der Aufbauprozess des lange verletzten 25-Jährigen schreitet langsamer voran als erhofft.

„Wir rechnen nicht damit, dass er in dieser Saison noch einmal zurückkommen wird. Er trainiert weiter in der Reha-Welt“, sagte VfB-Sportvorstand Robin Dutt den Stuttgarter Nachrichten. Didavi war nach einem Knorpelschaden im linken Knie fast zwei Jahre ausgefallen und hat nun immer wieder mit den Folgen dieser langen Zwangspause zu kämpfen. Diverse Muskelverletzungen verurteilten den technisch begabten Offensivmann schon in der Hinrunde überwiegend zum Zuschauen. Seit Januar machen Didavi eine Überlastungsreaktion und eine Reizung im linken Knie zu schaffen.

„Es ist nicht so, wie wir uns das vorgestellt haben“, sagte Dutt. Ein Karriereende von Didavi steht allerdings nicht zu Diskussion. „Daran verschwenden wir noch überhaupt keinen Gedanken“, betonte dessen Berater Karlheinz Förster. Bis zum Sommer 2016 steht der frühere U21-Nationalspieler Didavi noch beim VfB unter Vertrag. Insgesamt hat Didavi bislang 47 Bundesliga-Partien bestritten und zwölf Tore erzielt. Seit Ende September 2014 kam er nur noch einmal zum Einsatz.

sid

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.