Aus Portugal

VfB Stuttgart verpflichtet Linksverteidiger Ailton

+
Der Neu-Stuttgarter Ailton (r.) im Zweikampf mit Benfica Lissabons Cervi. 

Bundesliga-Aufsteiger VfB Stuttgart hat den gesuchten Linksverteidiger gefunden und den Brasilianer Ailton verpflichtet. Das gab dessen bisheriger Klub Estoril Praia auf seiner Internetseite bekannt

Stuttgart - Der 22-Jährige befindet sich demnach bereits zum Medizincheck in Stuttgart. Über die Ablösemodalitäten wurde zunächst nichts bekannt.

Ailton war zuletzt vom brasilianischen Traditionsklub Fluminense an den portugiesischen Erstligisten ausgeliehen, der ihn am Ende der Saison fest verpflichtet hatte. Sein Vertrag in Estoril, für das er in der vergangenen Spielzeit 18 Ligaspiele von Beginn an absolvierte (kein Tor, zehn Gelbe Karten), lief noch bis 2020.

Beim VfB soll Ailton Ferreira Silva eine Alternative zu Stammspieler Emiliano Insúa sein. Insúa (28) hatte in der Aufstiegssaison alle 34 Ligaspiele von Beginn an bestritten (ein Tor, neun Vorlagen).

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.