Er ist nicht einziger Kandidat

VfB will angeblich Dutt als neuen Sportdirektor

+
Robin Dutt.

Stuttgart - Der VfB Stuttgart will offenbar Robin Dutt als neuen Sportdirektor verpflichten. Präsident Bernd Wahler befindet sich mit dem ehemaligen Bremer Trainer in konkreten Vertragsverhandlungen.

Das berichtet die Stuttgarter Zeitung. Knackpunkt soll die Laufzeit des Kontrakts sein.

Der 49-Jährige Dutt, der 25. Oktober beim SV Werder beurlaubt worden war, soll einen Vierjahresvertrag beim VfB gefordert haben. Wahler hatte am Samstag nach dem 0:0 gegen den SC Paderborn berichtet, dass noch drei Kandidaten für die Nachfolge von Fredi Bobic im Rennen seien.

Neben dem Favoriten Dutt gelten der Interimsmanager Jochen Schneider und Stefan Reuter, der aber noch über die Saison hinaus an den FC Augsburg gebunden ist, als Alternativen. Dutt war vor seinem Engagement in Bremen acht Monate als Sportdirektor des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) tätig.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.