Europa-League-Achtelfinale

Wolfsburg dreht Spiel gegen Inter Mailand

+
Wolfsburgs Kevin De Bruyne (3. von rechts) bejubelt seinen Treffer zum 2:1 gegen Inter Mailand mit Josuha Guilavogui und Bas Dost.

Wolfsburg - Der VfL Wolfsburg hat gute Chancen auf das Viertelfinale in der Europa League. Die Mannschaft von Trainer Hecking hat das Spiel gedreht.

Der VfL Wolfsburg hat gute Chancen auf das Viertelfinale in der Europa League. Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking bezwang Inter Mailand im Achtelfinal-Hinspiel verdient mit 3:1 (1:1). Kevin De Bruyne ermöglichte am Donnerstag mit seinen Toren in der 63. und 76. Minuten den Wolfsburger Heimsieg.

Inter war durch den Argentinier Rodrigo Palacio in der 6. Minute in Führung gegangen, Naldo hatte per Kopf für den Bundesliga-Zweiten ausgeglichen (28.). De Bruyne krönte den VfL-Sturmlauf in der zweiten Halbzeit. Damit hat Wolfsburg eine gute Ausgangsposition im Rückspiel in einer Woche (Donnerstag/21.05 Uhr) im Mailänder Guiseppe-Meazza-Stadion.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.