Abschied

Vidal kündigt Rücktritt aus Nationalmannschaft Chiles an

+
Arturo Vidal will nicht mehr für Chile spielen. Foto: Javier Valdes Larrondo

Berlin (dpa) - Arturo Vidal hat seinen Rücktritt aus der chilenischen Fußball-Nationalmannschaft angekündigt.

Er werde sich auf die nächsten beiden Spiele und die WM vorbereiten und die Nationalmannschaft anschließend verlassen, sagte er einen Tag nach der Niederlage Chiles im WM-Qualifikationsspiel gegen Bolivien (0:1). Bereits nach der Niederlage gegen Paraguay (0:3) hatte der Chilene einen Tweet abgesetzt, den viele Fans als Rücktrittsdrohung interpretierten. Diese Aussage hatte er jedoch später relativiert.

Nach der Bolivien-Niederlage wandte sich der 30-jährige Chilene über seinen Instagram-Kanal an seine Fans: "Entschuldigt bitte diese zwei Niederlagen. Wir haben alles gegeben, es aber nicht geschafft. Wir werden weiterkämpfen." Er kündigte an, dass er nach den verbleibenden zwei Spielen der WM-Qualifikation, beziehungsweise spätestens nach WM - falls es Chile noch schaffen sollte - zurücktreten werde.

In der WM-Qualifikation Südamerika liegt Chile aktuell auf Platz sechs und wäre damit nicht für die WM 2018 in Russland qualifiziert. In der Gruppe mit zehn Nationen qualifizieren sich die ersten vier Teams für die WM. Der Gruppenfünfte kann in den Playoffs gegen Neuseeland ein WM-Ticket lösen.

Arturo Vidal bei "24 horas"

Vidal auf Instagram

Tweet 1 Arturo Vidal

Tweet 2 Arturo Vidal

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.