Turnier in Russland

Vidal reist zum Confed-Cup - und spielt gegen Deutschland

+
Reist zum Confed Cup nach Russland: Bayerns Arturo Vidal

München - Arturo Vidal wird für Chile beim Confed-Cup antreten. Neben dem Bayern-Star berief Coach Juan Antonio Pizzi einen weiteren Bundesliga-Spieler

Zwei Profis aus der Fußball-Bundesliga reisen mit Deutschlands Vorrundengegner Chile zum Confederations Cup nach Russland. Arturo Vidal vom FC Bayern München und Charles Aranguiz von Bayer Leverkusen gehören zum Kader des aktuellen Südamerikameisters, wie der chilenische Verband am Samstag mitteilte. Außerdem sind die ehemaligen Bundesliga-Spieler Marcelo Diaz (einst Hamburger SV) und Eduardo Vargas (früher 1899 Hoffenheim) dabei. Auch der vom FC Bayern umworbene Alexis Sanchez (FC Arsenal) steht im Aufgebot.

Chiles Auswahl hatte zuvor am Freitag (Ortszeit) ein Testspiel gegen Burkina Faso mit 3:0 gewonnen, zwei Tore erzielte Vidal.

Die Chilenen nehmen erstmals am Confederations Cup teil, der von Mitte Juni bis Anfang Juli läuft. Die Mannschaft von Trainer Juan Antonio Pizzi trifft in der Gruppe B neben Kamerun und Australien auch auf die deutsche Auswahl (22. Juni).

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.