Weg sind die Taktik-Tipps

Video: Spieler will mit kuriosem Diebstahl das Aus in der Europa League verhindern

+
Wiens Mario Sonnleitner (l.) im Duell mit „Dieb“ Raul Rusescu vom FCSB Bukarest.

In Rückspiel der Playoffs in der UEFA Europa League versucht ein Spieler das drohende Aus mit einem Diebstahl zu verhindern - erfolglos. Die Szene gibt es hier im Video.

Bukarest - Manchmal muss man im Kampf um die Qualifikation zur Europa League auch zu kuriosen Mitteln greifen. Raul Rusescu vom FCSB Bukarest versuchte es mit einem frechen Diebstahl mitten auf dem Fußballplatz. Der ausgebuffte Stürmer klaute beim Rückspiel in den Europa-League-Playoffs gegen Rapid Wien am Donnerstag einen Zettel mit taktischen Anweisungen für die Österreicher. Rapid-Trainer Goran Djuricin hatte den Zettel auf den Platz bringen lassen, Adressat war Kapitän Stefan Schwab. Als dieser die Infos lesen wollte, schnappte sich Rusescu schnell den Zettel und schmiss ihn weg.

Dank der zahlreichen Kameras rund um das Spielfeld blieb der Diebstahl nicht unentdeckt, eine Strafe muss der Rumäne aber nicht befürchten. Für die Qualifikation zur Europa League reichte die Aktion ebenfalls nicht aus. Am Ende gewann Bukarest das Spiel zwar mit 2:1, ist durch die 1:3-Niederlage aus dem Hinspiel aber trotzdem raus. Die Österreicher stehen somit in der Gruppenphase, von deren Auslosung wir im Live-Ticker berichten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.