Abschied

Viel Applaus für Podolski: Letztes Spiel für Galatasaray

+
Lukas Podolski wurde mit viel Applaus verabschiedet. Foto: Jose Sena Goulao

Istanbul (dpa) - Mit großem Applaus ist Fußball-Weltmeister Lukas Podolski beim türkischen Traditionsclub Galatasaray Istanbul verabschiedet worden.

Der Stürmer bestritt beim 2:1 gegen Konyaspor sein letztes Spiel für den Rekordmeister, nach der Sommerpause wechselt der langjährige Kölner nach Japan zu Vissel Kobe. Podolski wurde nach 67 Minuten ausgewechselt, ein Tor war ihm zum Abschluss nicht vergönnt.

"Ich möchte den Fans danken für die Liebe, die sie mir entgegen gebracht haben. Ich sage das als Person, nicht nur als Spieler", sagte Podolski, der nach dem Spiel in den Fanblock kletterte.

Mit 34 Toren und 17 Vorlagen in 75 Pflichtspielen für Galatasaray blickt Podolski auf eine erfolgreiche Zeit seit 2015 in der Türkei zurück. Vor allem sein Siegtreffer im türkischen Cupfinale 2016 bleibt den Galatasaray-Fans in Erinnerung. In dieser Saison verpasste der Club indes einen Titel, in der Meisterschaft sprang am Ende Platz vier heraus.

Twitter-Account Galatasaray

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.