Hoffenheim gegen Frankfurt

Vier verletzte Fans nach Auto-Unfall in Sinsheim

Sinsheim - Nach dem Spiel zwischen 1899 Hoffenheim und Eintracht Frankfurt (3:2) am Freitagabend wurden vier Fans bei einem aufsehenerregenden Auto-Unfall mit Verfolgungsjagd verletzt.

Zwei Personen erlitten nach Angaben der Polizeidirektion Mannheim schwere Wirbelsäulen-Verletzungen, zwei Beteiligte trugen Prellungen davon.

Laut der Polizei wollte ein 19-Jähriger eine Stunde nach dem Abpfiff mit seinem Auto auf den Parkplatz einer Disco in Sinsheim fahren. In der Zufahrt stand jedoch eine Gruppe von Fans. Sie umringten das Fahrzeug, weil ihnen das Hupen des Autofahrers offenbar nicht passte.

Nach eigenen Angaben bekam der junge Mann aus Schwäbisch Hall Panik und fuhr durch die Menschenmenge. Dabei erfasste er drei Personen mit seinem Fahrzeug. Die aufgebrachten Fans rannten daraufhin hinter dem Auto her. Der Mann flüchtete von dem Parkplatz und erfasste einen weiteren Fußgänger.

Die Polizei konnte den Fahrer kurz danach in einer Sackgasse stoppen und festnehmen. Der Mann wird wegen Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.