Transfergerücht

Brasilien-Juwel soll dem FC Bayern sein Wort gegeben haben: Deal könnte in Kürze offiziell gemacht werden

Der FC Bayern ist laut einem Bericht des spanischen Portals Don Balón an einem Talent aus Brasilien dran. Der Transfer könnte demzufolge bald verkündet werden. 

  • Transfergerücht aus Brasilien.
  • DerFC Bayern steht laut einem Bericht kurz vor der Verpflichtung eines 16-jährigen Brasilianers.
  • Die Münchner haben dabei wohl Real Madrid als Konkurrenten ausgestochen. 

München - Der FC Bayern* und die Brasilianer - lange Zeit galt das als Maxime für den Erfolg. Giovane Élber*, LúcioZé Roberto oder Paulo Sérgio prägten die Neunziger und Zweitausender an der Isar. Doch seit der Transfer des Innenverteidigers Breno* kolossal misslang, haben es die Südamerikaner in München zusehends schwerer. 

Vinicius Augusto zum FC Bayern? Talent soll den Münchnern sein Wort gegeben haben

Mittelfeldspieler Luiz Gustavo gewann mit den Bayern zwar das Triple 2013, spielte in der Erfolgs-Saison aber eine untergeordnete Rolle. Außenverteidiger Rafinha verbrachte gar acht Jahre in München, galt jedoch lange als Schwachstelle in der Verteidigung. Und Innenverteidiger Dante und die beiden Flügelspieler Douglas Costa und Philippe Coutinho zeig(t)en zwar mitunter gute Ansätze, Leistungsträger und Publikumslieblinge, wie es die Ikonen Élber oder Zé Roberto waren, wurden oder werden aus ihnen aber vermutlich nicht. 

Nun könnte ein weiteres Kapitel in der Geschichte der Brasilianer in München geschrieben werden. Das spanische Portal Don Balón schreibt, der FC Bayern* habe den 16 Jahre alten Rechtsverteidiger Vinícius Augusto Tobias da Silva von einem Wechsel nach München überzeugen können. Der U16-Nationalspieler Brasiliens steht beiInternacional Porto Alegre unter Vertrag, läuft dort für die U20 auf. Real Madrid habe seine Fühler nach dem Talent ausgestreckt, laut dem Bericht habe er aber bereits dem FC Bayern* sein Wort gegeben.

Vinicius Augusto zum FC Bayern? Talent wird mit Inter-Legende Maicon verglichen

Vinícius Augusto besticht vor allem durch seine Physis, der 16-Jährige hat einen für sein Alter kräftigen Körper, schaltet sich gerne in die Offensive ein. In seiner Heimat wird er bereits mit der Selecao- und Inter-Legende Maicon verglichen. 

Internacional Porto Alegre ruft für einen Wechsel rund 15 Millionen Euro auf, eine Summe, die der FC Bayern* wohl auch trotz Corona-Krise* stemmen könnte. Allerdings überlegen die Münchner laut dem Bericht, den Brasilianer erst nach der Volljährigkeit nach München zu holen und ihn noch in seiner Heimat zu Spielpraxis kommen zu lassen. 

Vinicius Augusto zum FC Bayern? Brasilianer könnte zur neuen Philosophie unter Flick passen

Beim FC Bayern* könnte das Talent perspektivisch den Konkurrenzkampf mit Benjamin Pavard um die rechte Außenverteidigerposition erhöhen. Pavard ist gelernter Innenverteidiger, Kimmich spielt aktuell eher im defensiven Mittelfeld. Álvaro Odriozola, Leihspieler von Real Madrid, konnte sich bisher kaum für einen Einsatz empfehlen. 

Auf jeden Fall käme der Transfer der neuen Philosophie unter Trainer Hansi Flick* und Sportdirektor Hasan Salihamidžić entgegen: Jungen, hungrigen Spielern wieder vermehrt eine Chance zu geben.

Der FC Bayern bekam Robert Lewandowski 2014 offenbar auch deshalb ablösefrei, weil Real Madrid eine Billig-Klausel verstreichen ließ.

*tz.de und merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks. 

Rubriklistenbild: © dpa / Matthias Balk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.