Bei Meisterfeier von Red Bull Salzburg

„Musste das sein?“ Hübsche Moderatorin bekommt Bierdusche

Bei Meisterfeiern wird sehr gern mit viel Bier um sich geschüttet. So auch beim österreichischen Meister Red Bull Salzburg. Das weiß nun auch die Sport-Moderatorin Kristina Inhof.

Salzburg - Sie gehören mittlerweile zum Grundrepertoire einer jeden Meisterfeier: die Bierduschen. Mit überdimensional großen Weißbiergläsern laufen die Spieler über den Platz und versuchen, Mitspieler, Fans oder Reporter mit dem flüssigen Gold zu überschütten. Aus eigener Erfahrung kann seit dem vergangenen Wochenende auch Kristina Inhof über das Feier-Prozedere der Fußballprofis berichten. 

Die ORF-Moderatorin interviewte nach dem letzten Saisonspiel des neuen österreichischen Meisters Red Bull Salzburg gerade Abwehrspieler Christian Schwegler, als es sie urplötzlich erwischte: RB-Torwart Alexander Walke, in Deutschland einst unter anderem für den SC Freiburg und den FC Hansa Rostock aktiv, schlich sich von hinten an die hübsche Journalistin heran und begoss sie mit einer gehörigen Portion Weißbier.

Doch die 28-Jährige nahm den kurzen „Schockmoment“ mit Humor. „Wenigstens eine Abkühlung“, sagte sie augenzwinkernd zu ihrem Interviewpartner Schwegler. 

Als Inhof von ihrem Kameramann erfährt, wer der Übeltäter war, knöpft sie sich Torhüter Walke sogleich vor. „Wir hatten zwar das eine oder andere... naja... nicht ganz so harmonische Interview diese Saison. Aber musste diese Bierdusche jetzt sein?“, fragte die Sport-Moderatorin mit einem breiten Lächeln im Gesicht. Walke, mit ebenso breitem Grinsen, liefert sogleich die Erklärung:  „Es tut mir leid. Aber die Situation war wie gemalt. Ich musste es einfach tun.“

Rubriklistenbild: © Screenshot/Facebook

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.