VW beendet Sponsoring für Schalke 04 und 1860 München

+
Volkswagen will sein Engagement beim FC Schalke 04 und bei 1860 München beenden. Foto: Julian Stratenschulte

Wolfsburg (dpa) - Europas größter Autobauer Volkswagen wird seine Sponsoring-Verträge mit Fußball-Bundesligist Schalke 04 und Zweitligist 1860 München beenden.

"Volkswagen wird die zum Saisonende auslaufenden Verträge mit Schalke 04 und 1860 München nicht verlängern", sagte ein Sprecher der Deutschen Presse-Agentur in Hannover. Zuvor hatte bereits das "Handelsblatt" unter Verweis auf Branchenkreise über die Pläne berichtet. Fußball bleibe jedoch weiterhin eine wichtige Kommunikations- und Werbeplattform von Volkswagen.

Die Verträge mit den beiden Fußballvereinen laufen noch bis zum 30. Juni 2016. Bei Schalke 04 war die Marke VW Premium-Partner, also Sponsor der zweithöchsten Kategorie. Bei 1860 München war die Marke sogar Trikotsponsor. In beiden Fällen dürfte sich das finanzielle Engagement laut "Handelsblatt" auf einen sehr niedrigen einstelligen Millionenbetrag pro Jahr belaufen haben.

Verlängern will Volkswagen dagegen sein Sponsoring im DFB-Pokal. Nach dpa-Informationen sollen die derzeit noch laufenden Verhandlungen in den kommenden Wochen zum Abschluss kommen. Volkswagen ist seit 2012 Sponsor des DFB-Pokals. Der Vertrag wäre ebenfalls im Sommer ausgelaufen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.