Nach Ausgleich in Minute 87

Wahnsinn in der Nachspielzeit: Liverpool siegt in letzter Sekunde

+
Liverpool und Klopp holen drei Punkte in Burnley. 

Teammanager Jürgen Klopp und sein FC Liverpool haben durch einen Last-Minute-Sieg am Neujahrstag den vierten Platz in der Premier League gefestigt.

Die Reds setzten sich am 22. Spieltag beim FC Burnley mit 2:1 (0:0) durch, der frühere Augsburger Ragnar Klavan rettete mit seinem Treffer in der vierten Minute der Nachspielzeit die drei Punkte.

Rekordzugang Virgil van Dijk kam bei Liverpool erneut nicht zum Einsatz. Für den Abwehrspieler, der für die Rekordsumme von rund 84 Millionen Euro verpflichtet worden war, fehlte noch die Spielgenehmigung.

Liverpool liegt mit nun 44 Punkten sicher auf Champions-League-Rang vier, Verfolger FC Arsenal (38) steht am Mittwoch gegen den zweitplatzierten FC Chelsea (45) damit unter Druck. An der Spitze steht souverän Manchester City (59), das am Dienstag gegen den FC Watford antritt.

Mit sieben Änderungen in der Startelf

Aufsteiger Huddersfield Town (24) wartet indes seit nun vier Spielen auf einen Sieg. Die Mannschaft des deutschen Teammanagers David Wagner unterlag in Leicester mit 0:3 (0:0), hat als Elfter aber noch sechs Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze.

Nur 48 Stunden nach dem 2:1 gegen Leicester City nahm Klopp in Burnley sieben Änderungen in der Startelf vor, drei seiner vier Offensivstars fehlten: Der vom FC Barcelona umworbene Philippe Coutinho (Oberschenkel) und Torjäger Mohamed Salah (Leiste) waren angeschlagen, der frühere Hoffenheimer Roberto Firmino saß auf der Bank. Sadio Mane stand dagegen in der Startelf und traf auch zur Führung (61.), die Johann Berg Gudmundsson (87.) allerdings spät egalisierte. Klavan traf per Kopf doch noch zum Erfolg.

SID

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.