1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball

Bayern droht Hammerlos in der Champions League - Sadio Mané: „Dann werden wir sehen“

Erstellt:

Von: Nico Scheck

Kommentare

Sadio Mané
Wartet mit dem FC Bayern auf den nächsten Gegner in der Champions League: Sadio Mané. © Sven Hoppe/dpa

Auf den FC Bayern könnte im Achtelfinale der Champions League ein echter Kracher warten. Das tangiert vor allem auch Sadio Mané.

München - Der kommende Montag könnte für Sadio Mané ein ganz besonderer werden. Warum? Am Montag wird im schweizerischen Nyon das Achtelfinale der Champions League ausgelost. Nach einer blitzsauberen Gruppenphase mit sechs Siegen aus sechs Spielen droht dem FC Bayern trotz Gruppensieg ein schweres Los.

Ein möglicher Gegner: der FC Liverpool. Für Mané wäre es ein Wiedersehen mit Mohamed Salah und Co.. „Auslosung ist Auslosung, wir können es noch nicht wissen“, hielt sich der Senegalese mit Blick auf Montag bedeckt: „Am Montag ist die Ziehung, richtig? Dann werden wir sehen, wen wir bekommen.“

Mané-Wiedersehen mit Liverpool im Achtelfinale?

Doch auch Mané musste am Dienstagabend nach dem 2:0-Sieg gegen Inter Mailand zugeben, dass ein Duell mit Liverpool ein besonderes Spiel für ihn wäre. „Ja klar“, schmunzelte er. Aber man müsse eben abwarten, „was am Montag bei der Auslosung rauskommt“.

Dass in dieser Auslosung am Ende die „Reds“ auf den Bayern-Kader warten, ist dabei recht wahrscheinlich. Denn: Duelle mit anderen Bundesligisten und Inter sind ausgeschlossen. Somit bleiben nur vier mögliche Kontrahenten für das Achtelfinale übrig: PSG, Club Brügge, AC Mailand und eben Liverpool.

Warum Liverpool der wahrscheinlichste Bayern-Gegner ist

Durch die Einschränkungen ist ein Aufeinandertreffen von Manés Bayern mit Jürgen Klopps LFC sogar am wahrscheinlichsten. Denn auch für Liverpool sind mit Benfica, Real Madrid, dem FC Porto und dem deutschen Rekordmeister nur vier Gegner möglich. Zuletzt gab es die Paarung im Champions-League-Achtelfinale 2019. Damals setzten sich die „Reds“ nach einem 0:0 in Liverpool durch ein 3:1 in der Allianz Arena durch. Einer der Torschützen für Liverpool: Mané.

An der Säbener Straße freilich dürften die Verantwortlichen nichts dagegen haben, wenn Mané bei einem Wiedersehen erneut treffen würde - im Bayern-Dress versteht sich. Da passt es umso besser, dass Mané nach zwischenzeitlichem Tief langsam zu seiner Form findet. Die wird er im Achtelfinale brauchen. Egal, wie der Gegner dann heißt. (nc)

Auch interessant

Kommentare